ESX-3XM

TECHNOLOGIEN

  • Umfangreiches Softwarepaket mit IDE, Compiler und Bibliotheken für C oder CODESYS IEC 61131-3
  • Kommunikation über CAN-, Ethernet-, USB-, LIN- und serielle Schnittstellen
  • Hohe Schaltleistung von bis zu 60 A

Die ESX-3XM ist eine robuste und leistungsfähige Steuerung. Neben der ESX-3XM (X = Expandable, M = Medium) ist auch eine ESX-3XL (X = Expandable, L = Large) verfügbar, die hinsichtlich Baugröße und Anzahl der Ein-/Ausgänge in etwa einer doppelten ESX-3XM entspricht. Beide Steuergeräte sind geeignet für sicherheitsgerichtete Anwendungen bis Performance Level PL d bzw. Safety Integrity Level SIL 2 und bauen auf ein gemeinsames Architektur-Konzept: Im robusten Alu-Druckguss-Gehäuse mit Automotive-Steckverbinder arbeitet ein schneller 32-Bit-Microcontroller mit sechs MByte Flash und vier MByte SRAM, vier CAN-Schnittstellen, einer seriellen Schnittstelle, einem Summer und mehreren LEDs.

Flexibilität/Skalierbarkeit:

Neben den flexiblen Anpassungsmöglichkeiten in der Grundausstattung – beispielsweise können alle Eingänge über Init-Funktionen als Strom-/Spannungs-/Digital- oder Drehzahleingang konfiguriert werden – ist die Erweiterbarkeit mittels „Expansion Boards“ ein Alleinstellungsmerkmal der Steuergeräteserie von STW:
Auf drei Slots decken Erweiterungsboards mit nahezu beliebigen Zusatzfunktionen ein breites Anwendungsspektrum Ihrer Maschine ab. Aktuell im Standard verfügbar sind 14 Erweiterungsboard-Varianten mit verschiedenen Ein- und Ausgängen, zusätzlichen Schnittstellen oder auch ein programmierbares Linux-System inkl. Ethernet und USB. Es besteht auch die Möglichkeit, schnell und kostengünstig kundenspezifische Erweiterungsboards zu entwickeln und somit sehr spezielle Anforderungen zu erfüllen; z.B. für technische Sonderlösungen oder auch zum Schutz vor Produktpiraterie.

Sicherheit und Diagnosefähigkeit:

Ein zweiter unabhängiger Prozessor überwacht verschiedene Systemspannungen und den Progammablauf. Bei Bedarf schaltet dieser alle Ausgänge über einen zweiten Abschaltweg ab bzw. setzt den Main-Controller in Reset. Digitale und analoge Rücklesungen für nahezu alle Signalzweige erlauben eine umfassende Diagnose des Systems inklusive der Ein- und Ausgänge. Für sicherheitsgerichtete Anwendungen steht eine Safety-Layer-API zur Verfügung, die mittels Memory-Protection-Unit eine Trennung von sicheren und nicht-sicheren (rückwirkungsfreien) Applikationsteilen ermöglicht. Dies vereinfacht bei Änderungen an der (nicht-sicheren) Applikationssoftware den Aufwand für eine Re-Zertifizierung erheblich. Per Safety-Manual und Diagnose-Bibliothek ist die Erstellung und Pflege einer sicherheitsgerichteten Applikation bequem möglich.

Software:

Die Applikationssoftware für die ESX-3XM kann sehr effizient entweder in  „C“ oder auch gemäß  CODESYS V3.5 IEC 61131 erstellt werden, zusätzlich ist ein Matlab-Paket verfügbar.