ESX-4CS-GW

TECHNOLOGIEN

  • Leistungsfähiger Multicore-Prozessor (3 x 300 MHz)
  • Gateway-Modul mit integriertem Ethernet-Switch und 6 x CAN 
  • Umfangreiches Softwarepaket mit IDE, Compiler und Bibliotheken für C oder logi.CAD
  • Kommunikation über CAN-, Ethernet-, USB-, LIN- und serielle Schnittstellen

Die ESX-4CS-GW ist die erste Steuerung, welche auf Basis unserer neuen Plattform für die vierte Generation ausgeprägt wurde. Die neue Plattform basiert auf der aktuellen AURIX-Familie aus dem Hause Infineon. In dieser AURIX-Familie sind Multi- und Singlecore-Prozessoren enthalten.
Die ESX-4CS-GW (C = Compact, S = Small, GW = Gateway) ist mit einem Mulitcore-Prozessor ausgestattet, der wiederum über vier interne Prozessoren verfügt. Drei dieser Cores stehen zur Erstellung Ihrer Applikation zur Verfügung. Der vierte Core dient als Lock-Step-Core für sicherheitsgerichtete Applikationen. Weiterhin ist der Prozessor mit folgenden internen Speichern bestückt: 8 MB Flash, 2 MB RAM und 32 kB EEPROM. Ein externer 16 MB Flashspeicher ist ebenfalls vorhanden.
Da das Gerät als zentrales Gateway-Modul konzipiert wurde, sind zu den fünf Ethernet-Schnittstellen, wovon vier einen mobiltauglichen Ethernet-Switch darstellen, zusätzlich sechs CAN-Schnittstellen verfügbar. Des Weiteren kann CAN-FD unterstützt werden. Die Anzahl der I/Os (12 x In, 6 x Out) wurde an die Idee des Gateway-Moduls angepasst.

Sicherheit und Diagnosefähigkeit
Durch den Multicore-Prozessor steht einer der drei Cores rein für den sicherheitsgerichteten Teil Ihrer Applikation zur Verfügung. Für diesen Core wird ein eigenes .hex-File erzeugt. Die beiden weiteren Cores können für nicht-sicherheitsgerichtete Applikationen verwendet werden. Durch diese Vorgehensweise kann die safety-Applikation unabhängig von der nicht-sicherheitsgerichteten Applikation getestet, qualifiziert und zugelassen werden. Dies erleichtert die Optimierung bzw. Änderung der non-safety Applikation erheblich, wenn der safety-Teil unberührt bleibt. Der Controller-interne Lock-Step-Core überwacht verschiedene Systemspannungen und den Programmablauf. Bei Bedarf schaltet dieser alle Ausgänge über einen zweiten Abschaltweg ab, bzw. setzt den safety-Core in Reset. Digitale und analoge Rücklesungen für nahezu alle Signalzweige erlauben eine umfassende Diagnose des Systems inklusive der Ein- und Ausgänge. Per Safety-Manual und Diagnose-Bibliothek ist die Erstellung und Pflege einer sicherheitsgerichteten Applikation bequem möglich.

Software
Die Applikationssoftware für die ESX-4CS-GW kann sehr effizient entweder in „C“ oder auch in logi.CAD erstellt werden.